Hepatitis D-Antikörper

Kurzbeschreibung

Das Hepatitis D Virus ist ein defektes Virus, ein Virusoid, das nur aus einem stark verdrillten (negativen) RNA-Ring besteht. Es hat keine eigenen Hüllproteine und braucht deshalb das Hepatitis-B-Virus als Hüllenspender. Es hat die Eigenschaft, die Hüllproteine (HBsAg) des Hepatitis-B-Virus zu binden, und besitzt damit den gleichen Infektionsweg wie das HBV.

Aus diesem Grund kann Hepatitis D ausschließlich beim Menschen mit bereits vorliegender Hepatitis-B-Infektion auftreten.

Eine Impfung gegen Hepatitis B schützt gleichzeitig gegen Hepatitis D.

Einheit

positiv/negativ

Referenzbereich

negativ

Analysenmethode

ELISA

Probenabarbeitungshäufigkeit

Täglich

Probenmaterial

Serum

Stabilität bei 2-8°C 72 Stunden
Stabilität bei 15-25°C 24 Stunden
Kassenleistung GKK ja
Kassenleistung Kleine Kassen ja
Durchführung

Versand an Partnerlabor

Akkreditiert

nein

Letzte Änderung 05.01.2018 - 10:56
<< Vorheriges  |  Zurück zur Liste  |  Nächstes >>