Haptoglobin

Kurzbeschreibung

Haptoglobin ist ein Transportprotein für freies Hämoglobin. Wenn freies Hämoglobin im Rahmen von Hämolysen im Plasma vorhanden ist bildet Haptoglobin einen Komplex mit diesem. Er ist nicht glomerulär filtrierbar und wird zur Leber transportiert.

Bei Hämolyse wird freies Hämoglobin innerhalb von 8 Minuten gebundenund aus der Zirkulation eliminiert. Freies Haptoglobin zeigt eine Halbwertszeit von 3-4 Tagen.

Haptoglobin ist ein außerdem ein Akute-Phase-Protein; es wird in der Leber synthetisiert und wandert in der Elektrophorese in der α2-Fraktion.

 

Indikationen

Hämolytische Erkrankungen (Diagnostik und Verlauf)

 

Interpretation

  • erniedrigte Werte
    • Intravasale Hämolyse: hämolytische Anämien, perniziöse Anämie, infektiös-toxische Hämolyse (Malaria, Infektionen durch Salmonellen, Streptokokken, Staphylokokken, E. coli), chemisch-toxische Hämolyse (Gifte, Urämie, Verbrennungen, organische Lösungsmittel), künstliche Herzklappen
    • Extravasale Hämolyse: nur bei hämolytischen Krisen
    • Synthesestörung: Leberzellinsuffizienz, Ahaptoglobulinämie
  • erhöhte Werte
    • akute Entzündungen, Tumoren, Zellnekrosen, Cholestase, nephrotisches Syndrom
  • "falsch" normale Werte
    • gleichzeitiges Vorliegen von Hämolyse und Entzündung

 

Weitere Hämolyseparameter zur Abklärung in Betracht ziehen: LDH ↑, Bilirubin (unkonjugiert) ↑, Retikulozyten ↑, Eisen 

Einheit

mg/dL

Referenzbereich

30-200 mg/dL

Analysenmethode

Nephelometrie

Probenabarbeitungshäufigkeit

Täglich

Probenmaterial

Serum

Stabilität bei 2-8°C 1 Woche
Kassenleistung GKK ja
Kassenleistung Kleine Kassen ja
Durchführung

Versand an Partnerlabor

Akkreditiert

nein

Letzte Änderung 26.11.2015 - 12:00
<< Vorheriges  |  Zurück zur Liste  |  Nächstes >>