Achtung: Die Liste ist zur Zeit noch in Bearbeitung - es kann daher keine Garantie für Vollständigkeit übernommen werden. Wir bitten um Verständnis.

ASLO

Namenszusatz Anti-Streptolysin O
Kurzbeschreibung

Streptococcus pyogenes ( Gruppe A Streptokokken - GAS) verursachen häufig eitrige Infektionen der Schleimhäute, der Haut und der Weichgewebe:

 

  • Tonsillitis/Pharyngitis (Komplikation: Scharach)
  • Erysipel, Phlegmone, Impetigo contagiosa, nekrotisierende Fasziitis
  • Streptokokken assoziertes toxisches Schock-Syndrom

Von besonderer klinischer Bedeutung sind die assoziierten Folgeerkrankungen:

 

  • akutes rheumatisches Fieber (Karditis, Polyarthritis, Chorea minor, Erythema anulare rheumaticum, Erythema nodosum)
  • akute Glomerulonephritisan die sich Glomerulonephritis, akute Endokarditis, Chorea minor

 

Bis zu 10% der Bevölkerung sind symptomlos im Oropharyngealbereich von Streptococcus pyogenes kolonisiert. Ein Keimnachweis ohne Symptomatik ist demnach nicht pathologisch.

Streptolysin O ist ein Stoffwechselprodukt von Streptokokken. Bei Kolonisation und Infektion werden Antikörper (Anti-Streptolysin O- Antikörper) gebildet.

Etwa 1-3 Wochen nach einer akuten Infektion ist mit einem Anstieg der Antikörper zu rechnen. Die höchsten Konzentrationen sind nach etwa 3-6 Wochen messbar um innerhalb von 6-12 Monaten wieder auf einen Normalwert abzufallen.

Bei entsprechender Klinik ist einerseits ein deutlich erhöhter ASLO-Wert bzw. ein signifikanter Konzentrationsanstieg des ASLO in in Erst- und Folgeserum aussagekräftig.

Hingegen ist ein einmalig leicht bis mittelhoch erhöhter Wert kein sicherer Hinweis für eine rezente GAS-Infektion.

Einheit

IU/mL

Referenzbereich

Erwachsene: <200 IU/mL

bis 6 Jahre: <150 IU/mL

Analysenmethode

Extinktion, immunologischer Trübungstest

Probenabarbeitungshäufigkeit

Täglich

Probenmaterial

K₂-EDTA-Plasma

Serum

Li-Heparin-Plasma

Stabilität bei -20°C 6 Monate
Stabilität bei 2-8°C 2 Tage
Kassenleistung GKK ja
Kassenleistung Kleine Kassen ja
Durchführung

Abarbeitung in unserem Labor

Akkreditiert

ja

Letzte Änderung 19.02.2016 - 18:18
<< Vorheriges  |  Zurück zur Liste  |  Nächstes >>